„Was das Gallus bewegte“ von Hanne Emrich

Zur Recherche im Dippegucker-Projekt gehört natürlich auch die Textarbeit und Sichtung schon veröffentlichter Arbeiten. Ein empfehlenswertes, informativ-spannendes Grundlagenwerk ist dabei sicher auch für andere „Stadtlabor unterwegs“-Projekte im Gallus „Was das Gallus bewegte“ von Hanne Emrich aus dem Jahr 2008.

2014_Buch-Was-das-Gallus-bewegte-Hanne-Emrich_Titel-Cover-Galluswarte_via-Blog-GallusDippe
Die Arbeit ist keine klassische Chronik des Gallus(-viertels):

In dieser Zusammenstellung geht es mir darum, verschiedene Ereignisse, die hier geschehen sind, vor dem Vergessen zu bewahren. […]
Manche der hier dargestellten Geschehnisse erregten die Menschen im Gallusviertel, man sprach darüber. Anderes geschah eher unbemerkt und wurde erst Jahrzehnte später publiziert. Manche Begebenheiten habe ich eher zufällig entdeckt und bin ihnen nachgegangen.
Hanne Emrich in ihrer Vorbemerkung

Das Buch im Selbstverlag ist in der Stadtbücherei Frankfurt und der Universitätsbibliothek der Goethe Universität verfügbar.
Die Lese-Empfehlung gilt übrigens ausdrücklich auch für alle, die nicht im Stadtlabor aktiv sind/sein möchten, für alle Frankfurter*innen und besonders für Bewohner*innen des Gallus – danach seht Ihr Euren Stadtteil mit anderen Augen 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s