Vor 120 Jahren: Blick auf’s Gallus (Ost) in Frankfurt a.M. 1895

Wie sah das Gallus vor ca. 120 jahren „von oben“ aus? Ein historisch-gezeichneter Blick zumindest auf das östliche Gallus in Frankfurt a.M. im Jahr 1895 mit dem Zentral-Personen-Bahnhof, dem Zentral-Güter-Bahnhof und der spärlichen Bebauung rundherum
screenshot_2014_Frankfurt-Stadtplan-Ausschnitt-Gallus-1895_Meyers-Konversationslexikon-Bd6_GallusDippe-Dippegucker
Stadtplan-Ausschnitt via Meyers Konversations-Lexikon Bd.6 1895, 5. Auflg.
(den kompletten Stadtplan im Lexikon gibt’s u.a. unter archive.org)

Werbeanzeigen

Herbstküche in Frankfurt mit Grünen Bohnen im Gallus

Ein Blick in das spätsommerlich-herbstliche Gallus-Dippe
2014-10_Frankfurt-Gallus-Topf-gruene-Bohnen_dsfoto_GallusDippe-Dippegucker
Die Haupterntezeit für Bohnen ist von Juli bis Oktober, wir sind im warmen Oktober also noch immer in der Hauptsaison, egal ob aus dem Garten vom Markt oder dem Discounter. Kühl gelagert halten sie auch ein paar Tage aus, aber spätestens wenn die ersten Flecken auftreten ins Dippe damit. So vielfältig, wie die verschiedenen Arten der Gartenbohne sind, sind auch die Rezepte, egal ob für Salat, Suppe oder als (Haupt-)Gemüse, vegan-vegetarisch oder mit Fleischbeilage.
Wo und in welchem Umfang wurden und werden Bohnen im Gallus angebaut und genutzt? Wie immer sind wir auf der Suche nach euren Bohnen-Lieblingsrezepten aus dem Gallus.

Trüber Herbsttag im Gallus mit Wind und Regen

Der goldene und spätsommerlich warme Oktober macht eine Pause und zeigt sich in Hessen von seiner naßkalten und stürmischen Seite
2014-10_Frankfurt-Gallus-Oktober-Himmel-Wolken-Regen_dsfoto_GallusDippe-Dippegucker
auch im Frankfurter Gallus, wie ein Blick in den trüben Himmel bei gerade einmal 8°C zeigt, zum Glück gehört zur Eßkultur auch das Kochen am warmen Herd 😉