Rusalka goes Gallus – Opernprojekt

Kinder im Zentrum Gallus mit Schüler*innen der Paul-Hindemith-Schule führen das Opernprojekt »Rusalka goes Gallus« auf:

Aufführungen der adaptierten Oper »Rusalka goes Gallus« im GallusTheater, Kleyerstr. 15 in 60326 Frankfurt, am Donnerstag, 9. Juli 10.00 Uhr und 18.00 Uhr, Eintritt frei, Spende erwünscht, (Info-Flyer online hier verfügbar)

2015_Flyer_Rusalka-goes-Gallus_via-Blog-GallusDippe
»Rusalka goes Gallus«, ein Projekt von mehreren Kooperationspartnern aus dem Gallus im Rahmen des Bundesprogramms ‚Kultur macht stark – Bündnisse für Bildung‘ unter dem Dach der Kulturbrücke, wurde unter Leitung von Hanane Karkour und Harpreet Cholia (Mehrgenerationenhaus) von Schüler*innen der PHS entwickelt. In Kooperation mit der Paul-Hindemith-Schule, der Oper Frankfurt, der Musikschule Frankfurt, der Jugend-Kultur-Werkstatt Falkenheim Gallus e.V. und dem Gallus Theater inszeniert der gesamte Jahrgang 5 der Paul- Hindemith-Schule ein Opernstück in Anlehnung an die Oper ‚Rusalka‘ nach Antonín Dvorák. Professionell angeleitet durch versierte Workshopleiter üben die Schüler und Schülerinnen in Workshops von 12-16 Kindern nach ihrer eigenen Wahl das Stück »Rusalka goes Gallus« ein. Der Workshop ‚Szene‘ ist verantwortlich für das Schauspiel auf der Bühne, begleitet wird dies durch den Beitrag des Workshop ‚Tanz‘ und besonders wichtig bei einem Opernstück, die ‚Musik‘ und der ‚Gesang‘. Die Kinder dieses Workshops stehen live auf der Bühne und präsentieren ihre erarbeiteten musikalischen Werke. Auch das ‚Bühnenbild‘ und die ‚Kostüme‘ schmücken sowohl Bühne als auch die Darsteller und Darstellerinnen aus. Der Workshop ‚Dokumentation‘ verfolgte das Projekt aus einem anderen Blickwinkel.
Weiterlesen

Wie schmeckt das Gallus? Einfach mal probieren: Stadtlabor-Kochprojekt mit Kind im Gallus

Gemeinsames Kochen und Essen mit Kindern. Nachbarschaft geht durch den Magen – Kind im Gallus lädt zum Dippegucker-Projekt ein

Am Sonntag, den 5. Juli, findet im Rahmen des aktuellen Stadtlabor Gallus des Historischen Museums, ein von Dirk Schneider für Kind im Gallus initiiertes nachbarschaftliches Kochprojekt statt. Über Beteiligung in jeglicher Form würden wir uns sehr freuen! Bei Interesse bitte eine kurze Rückmeldung an kontakt@kind-im-gallus.de senden.
2015_Frankfurt-Stadtlabor-Kind-im-Gallus_Kochen-Essen-DippeguckerProjekt_dsfoto-gallusdippe

  • wo/wann? 

Das Essen findet am 05.07. ab 14 Uhr in den Stadtlabor Gallus Ausstellungsräumen und Innenhof statt. Kleyerstraße 1, an der Galluswarte (ehem. BMW-Glöckler), 60326 Frankfurt am Main

  • Das Kochen:

Ab 11 Uhr. Jeder für sich oder gemeinsam. Eine Privat-Küche steht uns schon zur Verfügung, Ob das ausreicht, hängt auch von der Größe der Gruppe(n) ab. Daher bitte zum gemeinsamen Kochen unbedingt rechtzeitig melden, damit wir uns absprechen können. Wer noch seine Küche zur Verfügung stellen will, möge sich bitte melden.

  • was? Unsere Anregung ist:

Kocht mit Euren Kindern zu Hause etwas Leckeres mit Erdbeeren, Zucchini und/oder Kartoffeln als saisonalem Angebot und bringt es mit zum gemeinsamen Picknick und Probieren um 14 Uhr in die Stadtlabor-Ausstellung.

Es soll vielfältig und sehr gern international gekocht werden: Es kann eine Vor-/ -Haupt-/ oder Nachspeise sein oder auch alles, was euch und den Kindern besonders gut schmeckt und vielleicht etwas Besonderes aus Eurer Heimat ist. Wenn Euch nichts zu Erdbeer & Co. einfällt, könnt Ihr natürlich auch anderes saisonales Gemüse und Obst zum Kochen nehmen, wichtig ist, daß wir dann gemeinsam miteinander essen und die Leckereien probieren.

Vor Ort haben wir Tische und Bänke, entweder im Innenhof oder dem Veranstaltungsraum. Es wäre schön, wenn Ihr Euch kurz per Mail meldet, ob Ihr mitmachen wollt, wir würden uns sehr freuen.

Es soll auch eine Nachbarschaftsaktion von Kind im Gallus sein, d.h. jede/r von uns spricht Nachbar/innen an und ermuntert zur Teilnahme.

Also bis bald, beim Dippegucke und Probieren!

Hier weitere Infos zum Stadtlabor Gallus und Dippegucker-Projekt:
Weiterlesen

Weihnachtsmarkt 2014 im Gallus

Am ersten Adventswochenende fand im Frankfurter Gallus der mittlerweile traditionelle Weihnachtsmarkt vor der Friedenskirche auf der Frankenallee statt, mehr Infos hier
2014-11_Frankfurt-Gallus-Weihnachtsmarkt-Friedenskirche-Frankenallee_Blog-ds-GallusDippe
Eine schöne vorweihnachtliche Möglichkeit der Begegnung mit alten und neuen Bekannten aus allen Quartieren im Gallus, außerdem nicht so extrem überlaufen wie auf dem Römerberg und deutlich preisgünstiger (nicht nur beim Glühwein). Für das leibliche Wohl war gut gesorgt und auch das ein oder andere Mitbringsel konnte gefunden werden. Schön, daß auch an die Kinder gedacht wurde, z.B.: „Die Pferdekutsche auf dem Weihnachtsmarkt im Gallus war der Renner für die Kids, tolle Idee.“ (A.Lettkemann‎ mit Bild auf Facebook)
Fotos vom diesjährigen Weihnachtsmarkt z.B. auf frankfurt-guide24.de.

Nicht zuletzt ist so ein Weihnachtsmarkt im Stadtteil eine gute Gelegenheit der Versorgung mit weihnachtlichem Gebäck und Co. vor Ort.

Jedes Kind hat Rechte! 25 Jahre UN-Kinderrechtskonvention

Zum Weltkindertag am 20. September und dem diesjährigen 25. Jubiläum der UN-Kinderrechtskonvention am 20. November machten UNICEF und andere auf die Kinderrechte (hier in kindgerechter Sprache) aufmerksam, mit dem Aufruf „Die Kinderrechte verwirklichen – Für jedes Kind!“ und der Forderung: Kinderrechte ins Grundgesetz
2014-11_Weltkindertag-Kinderrechte-UN-Kinderrechtskonvention_via-Blog-ds-GallusDippe

Zusammengefaßt haben Kinder das Recht, in einer sicheren Umgebung mit gewaltfreier Erziehung, Fürsorge ohne Diskriminierung zu leben und aufzuwachsen. Sie haben das Recht auf Zugang zu sauberem Wasser, Nahrung, medizinischer Versorgung, Ausbildung, Freizeit, Spielen und auf Mitsprache bei Entscheidungen, die ihr Wohlergehen betreffen. (siehe Wikipedia: UN-Kinderrechtskonvention – 10 Grundrechte)

Insbesondere der Bereich der Versorgung von Kindern mit Wasser und Nahrung berührt das Dippegucker-Projekt im Stadtlabor unterwegs im Gallus.
Die Versorgungssituation war im Gallus in den letzten 100 Jahren starken Schwankungen unterworfen, wovon besonders auch die Kinder betroffen waren. Gegenwärtig dürfte zwar eine Grundsicherung der meisten Kinder im Gallus gewährleistet sein, die aber sicher einigen soziokulturellen Unterschieden unterworfen ist. Auch aus diesem Grund ist ein Teilaspekt im GallusDippe-Projekt die Versorgung der Kinder und der beispielhaften Dokumentation ihrer Lieblingsrezepte/-Essen früher und heute im Gallus.

Ansprechpartner im Gallus für Fragen rund um Anliegen der Kinder sind neben den örtlichen Kitas/Horten/Schulen und Kinder-/Jugendeinrichtungen/-gruppen u.a. „Kind im Gallus“ (www.kind-im-gallus.de), Kinder im Zentrum Gallus e.V. (www.kiz-gallus.de) und die Kinderbauftragte im Gallus, Frau Reukauf.

Weihnachtsmarkt im Gallus und Frankfurt

Besondere Orte der Versorgung, des Essens und des Trinkens sind in der Adventszeit die Weihnachtsmärkte. Neben dem zentralen Frankfurter Weihnachtsmarkt (26.11.–22.12.2014) finden jedes Jahr in etlichen Stadtteilen und Quartieren Weihnachtsmärkte statt, zeitlich begrenzter, da sie in der Regel von Vereinen, Initiativen und Privatpersonen veranstaltet werden.

Im Gallus findet der diesjährige Weihnachtsmarkt am Samstag, 29.11.2014 von 13-21 Uhr, und Sonntag (1. Advent), den 30.11.2014 von 11-19 Uhr, statt.
2014_Weihnachtsmarkt-Frankfurt-Gallus_Blog-ds-GallusDippe

Veranstaltet wird der Weihnachtsmarkt im Gallus vom Vereinsring Gallus e.V. und dem Gewerbeverein Gallus e.V..
Am Samstag soll der Weihnachtsmann den Kindern Geschenke bringen und am 1. Adventssonntag findet ein ökumenischer Gottesdienst statt (auch wenn es auf dem Plakat „ökonomischer“ heißt 😉 ), zudem gibt es Spielangebote für Kinder, Bastelleien, Strick- u. Häkelsachen, Suppen, Kaffee, Tee, Crepes, Sonntagsfrühstück, Cake Pups, Feingebäck, Biokaffeevariationen, Donuts, Cocktails, Bier, Glühwein, Nierenspieße, Worscht, Pilzpfanne, Kartoffelpuffer, Hamburger, Pommes, Heißer Kakao u. O-Saft, Tischdecken, Taschentücher, Weihnachtsdecken, Weihnachtsläufer, Sterne und Accessiores, Tee, Vogelhäuschen u.v.a. … Die Stände werden dabei vom Kinderhaus Gallus, Förderverein Paul-Hindemith-Schule, KGV Rebstock e.V., Die Ballermänner e.V., F.C.G. Die Kameruner e.V. 1922, Griesheimer Nasenbären e.V. u.a. betreut.

Der Weihnachtsmarkt in Frankfurt hat eine lange Tradition:
„Bis zurück zum Jahre 1393 lässt sich urkundlich belegen, dass in Frankfurt am Main an Weihnachten Märkte abgehalten wurden. Zu dem Markt fanden meist kirchliche Mysterienspiele auf dem Römerberg statt, die sich vermutlich in der Begegnung von 941 begründeten, als König Otto I. „der Große“ sich nach der Christnachtsmette mit seinem Bruder Heinrich versöhnte. Heinrich ging vor seinem Bruder vor der Pfalzkapelle, die dort stand, wo sich heute der Dom befindet, in die Knie.“ (www.frankfurt-tourismus.de)
Wie lang ist die Tradition des Weihnachtsmarktes im Gallus, wann fand hier der erste Weihnachtsmarkt statt?