Herbstküche in Frankfurt mit Grünen Bohnen im Gallus

Ein Blick in das spätsommerlich-herbstliche Gallus-Dippe
2014-10_Frankfurt-Gallus-Topf-gruene-Bohnen_dsfoto_GallusDippe-Dippegucker
Die Haupterntezeit für Bohnen ist von Juli bis Oktober, wir sind im warmen Oktober also noch immer in der Hauptsaison, egal ob aus dem Garten vom Markt oder dem Discounter. Kühl gelagert halten sie auch ein paar Tage aus, aber spätestens wenn die ersten Flecken auftreten ins Dippe damit. So vielfältig, wie die verschiedenen Arten der Gartenbohne sind, sind auch die Rezepte, egal ob für Salat, Suppe oder als (Haupt-)Gemüse, vegan-vegetarisch oder mit Fleischbeilage.
Wo und in welchem Umfang wurden und werden Bohnen im Gallus angebaut und genutzt? Wie immer sind wir auf der Suche nach euren Bohnen-Lieblingsrezepten aus dem Gallus.

Advertisements

Dippe-Klassiker im Herbst, auch in der Gallus-Küche: Blumenkohl

Ein Herbstklassiker im Kochtopf oder der Pfanne ist der Blumenkohl, sicher auch im Gallus-Dippe, vermutlich schon in früheren Jahren? Gibt es oder kennt jemand Gallus-Geschichten rund um den Blumenkohl? Kennt/Habt Ihr ein Lieblings- oder Familienrezept zum Blumenkohl im Gallus?
2014_Frankfurt-Gallus_Blumenkohl-Topf_dsfoto-Dippegucker
Galt der Blumenkohl früher als „arme-Leute-Essen“ in Frankfurt, oder galt er als etwas „edler“ als der übrige Kohl? Wurde der Blumenkohl in den (Vor-)Gärten im Gallus angebaut?

Dieser Blumenkohl wurde übrigens ganz klassisch mit etwas Salz und Zitrone im Wasserbad gedämpft und mit selbst gemachter Kräuter-Butter zu Pellkartoffeln gereicht.