Wie schmeckt das Gallus? Einfach mal probieren: Stadtlabor-Kochprojekt mit Kind im Gallus

Gemeinsames Kochen und Essen mit Kindern. Nachbarschaft geht durch den Magen – Kind im Gallus lädt zum Dippegucker-Projekt ein

Am Sonntag, den 5. Juli, findet im Rahmen des aktuellen Stadtlabor Gallus des Historischen Museums, ein von Dirk Schneider für Kind im Gallus initiiertes nachbarschaftliches Kochprojekt statt. Über Beteiligung in jeglicher Form würden wir uns sehr freuen! Bei Interesse bitte eine kurze Rückmeldung an kontakt@kind-im-gallus.de senden.
2015_Frankfurt-Stadtlabor-Kind-im-Gallus_Kochen-Essen-DippeguckerProjekt_dsfoto-gallusdippe

  • wo/wann? 

Das Essen findet am 05.07. ab 14 Uhr in den Stadtlabor Gallus Ausstellungsräumen und Innenhof statt. Kleyerstraße 1, an der Galluswarte (ehem. BMW-Glöckler), 60326 Frankfurt am Main

  • Das Kochen:

Ab 11 Uhr. Jeder für sich oder gemeinsam. Eine Privat-Küche steht uns schon zur Verfügung, Ob das ausreicht, hängt auch von der Größe der Gruppe(n) ab. Daher bitte zum gemeinsamen Kochen unbedingt rechtzeitig melden, damit wir uns absprechen können. Wer noch seine Küche zur Verfügung stellen will, möge sich bitte melden.

  • was? Unsere Anregung ist:

Kocht mit Euren Kindern zu Hause etwas Leckeres mit Erdbeeren, Zucchini und/oder Kartoffeln als saisonalem Angebot und bringt es mit zum gemeinsamen Picknick und Probieren um 14 Uhr in die Stadtlabor-Ausstellung.

Es soll vielfältig und sehr gern international gekocht werden: Es kann eine Vor-/ -Haupt-/ oder Nachspeise sein oder auch alles, was euch und den Kindern besonders gut schmeckt und vielleicht etwas Besonderes aus Eurer Heimat ist. Wenn Euch nichts zu Erdbeer & Co. einfällt, könnt Ihr natürlich auch anderes saisonales Gemüse und Obst zum Kochen nehmen, wichtig ist, daß wir dann gemeinsam miteinander essen und die Leckereien probieren.

Vor Ort haben wir Tische und Bänke, entweder im Innenhof oder dem Veranstaltungsraum. Es wäre schön, wenn Ihr Euch kurz per Mail meldet, ob Ihr mitmachen wollt, wir würden uns sehr freuen.

Es soll auch eine Nachbarschaftsaktion von Kind im Gallus sein, d.h. jede/r von uns spricht Nachbar/innen an und ermuntert zur Teilnahme.

Also bis bald, beim Dippegucke und Probieren!

Hier weitere Infos zum Stadtlabor Gallus und Dippegucker-Projekt:
Weiterlesen

Advertisements

Abschlussveranstaltung zu „park in progress“ – Stadtlabor in den Wallanlagen und Stadtlabor-Debatte: Wir sind die Stadt!

Am Mittwoch, 29. Oktober 2014 um 18:00 Uhr, findet die Abschlussveranstaltung zu „park in progress“ – Stadtlabor in den Wallanlagen und der Stadtlabor-Debatte: Wir sind die Stadt! mit
Buch-/Filmvorstellung sowie Diskussion mit Hanno Rauterberg (DIE ZEIT) statt.
screenshot_2014-10-29_Frankfurt-Stadtlabor-unterwegs-Wallanlagen-Blog-Rueckblick_park-in-progress

Die Stadt ist tot – es lebe die Stadt! Der ZEIT-Journalist Hanno Rauterberg untersucht in seinem 2013 erschienen Buch „Wir sind die Stadt!“ Phänomene eines neuen Urbanismus unter den Vorzeichen der Digitalmoderne. Das „Stadtlabor unterwegs“ eröffnet als offenes, experimentelles und partizipatives Format Sichtweisen auf die Stadt, ihre Eigenheiten und Potentiale. Im Sommer 2014 zeigte die Ausstellung „park in progress“, was Frankfurter/innen in den Wallanlagen sehen und wie sie sich die Entwicklung des öffentlichen Parks vorstellen. Hatte die Ausstellung Einfluss auf die Wahrnehmung des Innenstadt-Parks und welche unterschiedlichen Strategien verfolgten die rund 100 Teilnehmer/innen, um sich den Raum neu anzueignen? Hanno Rauterberg diskutiert anlässlich der Film- und Buchvorstellung zum Abschluss des Projekts die Eigenheiten urbanistischer Strategien in Frankfurt im Vergleich zu anderen Städten.

Neues im Blog Stadtlabor unterwegs im Gallus: über „ein Projekt, das so manche Überraschung bereithält“

Über den 2. Stadtlabor-unterwegs-Workshop „IdeenReich Gallus“ am 27.09.2014 im SIKS – Stadtteilinitiative Koblenzer Straße – ist es jetzt einen bebildeter Bericht im Blog „Stadtlabor unterwegs im Gallus“ von Sonbol Karimi online, über positive Überraschungen, Vielfalt und ein „Projekt mit offenem Ausgang“ (Angela Jannelli):
Stadtlabor unterwegs – ein Projekt, das so manche Überraschung bereithält

Dies nutzen die Projektteilnehmer*innen voll aus und überfluteten (im positiven Sinne natürlich) die Museumkuratorinnen mit den kreativsten Projektideen – angefangen von der Geschichte über die Infrastruktur bis hin zur Kulinarik. Kurzum: alles, was sie mit dem Gallus assoziierten – wenn auch nur im weitesten Sinne. Die schier übersprudelnden Ideen der Teilnehmer*innen überraschten mich …
[…]
Während die Einen konkrete Themenvorschläge machen, aber (noch) keine Vorstellung von der Umsetzung haben, haben andere zwar keine konkrete Idee, aber klare Vorstellungen von der Umsetzung. Diejenigen, die noch keine klare Projektidee formulieren können, ließen sich nicht davon abhalten, sich in der ersten Lösungsfindung tatkräftig einzubringen. Ganz im Gegenteil: …
[…] Es ist der partizipative Leitgedanke des Stadtlabors, der das Projekt auszeichnet und es am Leben erhält.

Blog zum Stadtlabor unterwegs 2015 im Gallus

Zum aktuellen „Stadtlabor unterwegs“ im Jahr 2015 im Gallus in Frankfurt a.M. laufen schon die Vorbereitungen und Vorarbeiten, begleitet vom Blog gallus.stadtlabor-unterwegs.de
zu den Vorbereitungen, zur Ausstellung, dem Rahmenprogramm und dem übrigen Rest: Was, Wann, Wo
screenshot_2014-10-22_Stadtlabor-unterwegs-Frankfurt-Gallus-2015-Blog_HistMusFFM_via-GallusDippe

Das „Stadtlabor unterwegs“ ist eine partizipative Ausstellungsreihe des Historischen Museums Frankfurt („Jede*r ist Experte*in für seine/ihre Stadt!“). Auf der Homepage www.stadtlabor-unterwegs.de werden die vorangegangenen 4 Ausstellungen seit 2011 vorgestellt und Fragen rund ums Stadtlabor beantwortet, wie z.B. „Was ist das Stadtlabor?“

Das Historische Museum twittert übrigens unter @histmus