Das Gallus wächst und wächst und wächst …

Frankfurts Bevölkerungszahl wächst stetig und liegt seit zwei Jahren stabil bei über 700.000, genau bei 700.815 am 30.06.2014. Das größte Wachstum verzeichnet in absoluten Zahlen dabei das Gallus mit 1.007 Neubürger*innen, insgesamt mindestens 31.212 haben somit ihren Lebensmittelpunkt im Gallus. „Mindestens“ deshalb, weil das Bevölkerungs-Wachstum weitergeht und garantiert einige Menschen nicht in der Statistik erfaßt werden, die aber trotzdem dauerhaft hier im Gallus leben.
screenshot_2014-11_Frankfurt-statistik-aktuell-24-14-Bevoelkerungswachstum_Gallus-zweitgroesster-Stadtteil_via-Blog-GallusDippe
Screenshot: frankfurt statistik.aktuell 24/2014 (PDF-Datei via www.frankfurt.de)

Die Chancen stehen nicht schlecht, daß das Gallus in naher Zukunft der bevölkerungsreichste Stadtteil in Frankfurt werden wird, nicht nur wegen des weiterhin wachsenden und größten Neu-Quartiers, dem EUROPAVIERTEL – es gibt nämlich noch viele andere Neubauprojekte im Gallus, wie z.B. Lahn’sche Höfe, Alea, Adler-Quartiere und dem Groß-Bauvorhaben auf dem Avaya-Gelände (ca. 1.200 Wohnungen für 3.000 Bewohner*innen sollen auf dem Areal entstehen).

Gallus jetzt zweitgrößter Stadtteil
Aufgrund der weiterhin hohen Zahl bezugsfertig werdender Neubauwohnungen im Europaviertel ist der größte Bevölkerungszuwachs wieder im Gallus zu verzeichnen. Insgesamt 31.212 Personen haben dort ihren Lebensmittelpunkt, ein Plus von 1007 seit Jahresbeginn. Damit liegt das Gallus jetzt auf Platz 2 der bevölkerungsreichsten Frankfurter Stadtteile. Weiterhin unangefochten auf dem ersten Platz bleibt Bockenheim mit 36 935 (+211) Frankfurterinnen und Frankfurtern. Die höchste Wachstumsrate weist nach wie vor Kalbach-Riedberg mit einem Zuwachs von 6,8 % auf.
frankfurt statistik.aktuell 24/2014
(PDF-Datei via www.frankfurt.de)

Stolpersteine in Frankfurt a.M. im Gallus – KZ Katzbach/Adlerwerke

Die Initiative Stolpersteine in Frankfurt am Main stellt auf ihrer Webseite www.stolpersteine-frankfurt.de eine aktuelle Gesamtliste aller bisher verlegten Stolpersteine in Frankfurt in alphabetischer Reihenfolge oder nach Stadtteilen sortiert jeweils als PDF-Datei zur Verfügung.

screenshot_2014-11-09_Frankfurt-Main-Gallus_Stolpersteine-Gesamtliste_via-GallusDippe-Blog
Für das Gallus sind dort mittlerweile 21 Stolpersteine aufgeführt (siehe Screenshot). Am Gedenktag zur „Reichpogromnacht“ der Nazis am 9. November wird bundesweit zu einer Putzaktion der Stolpersteine aufgerufen #KeinVerblassen.

Am 9.11. wird auch der Film „528“ an verschiedenen öffentlichen Orten in Frankfurt gezeigt, der an die Toten des KZ Katzbach im Gallus erinnert:
„Der Titel des Films ist „528“ 1 und bezieht sich auf die Anzahl der Todesopfer des KZ Katzbach in den ehemaligen Adlerwerken, die auf dem Frankfurter Hauptfriedhof begraben wurden. Ihrer und der vielen Opfer, deren Namen wir nicht kennen, soll hiermit gedacht werden. Er entstand in einer zehnstündigen Performance im Mai 2014 an der Katharinenkirche, in der Margarete Rabow die Namen mit Schulkreide auf die Straße schrieb.“
www.rabow-kz-katzbach.de/aktuelles

Obst- und Gemüse-Anbau im Gallus – Wo, wann und was?

Vor der Besiedlung des heutigen Gallus lagen hier ausgedehnte Felder und Wiesen der umliegenden Gutshöfe, wie z.B. Gutleuthof oder Hof Rebstock. Im sich später entwickelnden Siedlungsgebiet Gallusviertel wurden dann u.a. Obst und Gemüse in den Gärten/Vorgärten angebaut. In welchem Umfang und zu welcher Zeit wurde später in den Vorgärten der Wohnsiedlungen u.a. der Hellerhof-Siedlung Gemüse angebaut? Heute finden sich neben Initiativen z.B. zum Urban Gardening noch die Kleingartenanlagen im westlichen Gallus.
screenshot_2014-11_Frankfurt-Gallus-Galluswarte-Kleingartenverein-KGV_ds-GallusDippe-Dippegucker
(Screenshot-Karte via www.openstreetmap.de mit Daten von OpenStreetMap – Veröffentlicht unter ODbL-Lizenz)

Für das Gallusdippe-Projekt im „Stadtlabor unterwegs“ ist interessant zu erfahren, wo und wann in den letzten ca. 120 Jahren im Gallus Obst und Gemüse angebaut wurden und heute noch oder wieder/neu angebaut werden.

Blog zum Stadtlabor unterwegs 2015 im Gallus

Zum aktuellen „Stadtlabor unterwegs“ im Jahr 2015 im Gallus in Frankfurt a.M. laufen schon die Vorbereitungen und Vorarbeiten, begleitet vom Blog gallus.stadtlabor-unterwegs.de
zu den Vorbereitungen, zur Ausstellung, dem Rahmenprogramm und dem übrigen Rest: Was, Wann, Wo
screenshot_2014-10-22_Stadtlabor-unterwegs-Frankfurt-Gallus-2015-Blog_HistMusFFM_via-GallusDippe

Das „Stadtlabor unterwegs“ ist eine partizipative Ausstellungsreihe des Historischen Museums Frankfurt („Jede*r ist Experte*in für seine/ihre Stadt!“). Auf der Homepage www.stadtlabor-unterwegs.de werden die vorangegangenen 4 Ausstellungen seit 2011 vorgestellt und Fragen rund ums Stadtlabor beantwortet, wie z.B. „Was ist das Stadtlabor?“

Das Historische Museum twittert übrigens unter @histmus

Alltag auch im Gallus, daily: „Steh auf und iß, du hast einen weiten Weg vor dir …“ #Mahlzeit #meinGallus

screenshot_2014-10-06_Twitter-GallusDippe_Tageslosung-Essen-Mahlzeit

screenshot, Tweet @GallusDippe:
Alltag auch im #Gallus, daily: „Steh auf und iß, du hast einen weiten Weg vor dir …“ #tageslosung via @pfarrerpohl #Mahlzeit #meinGallus